Erdbeben in der Türkei und Syrien 2023

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
15.130
Punkte Reaktionen
1.010
Ort
Stadt der Helden
Am 6. Februar 2023 bebte in der Türkei und Syrien die Erde - mehrmals mit einer Stärke von 7.5. Tausende Menschen starben dabei. Zehntausende sind verletzt. Vermutlich Millionen Obdachlos und Hilfsbedürftig. International lief zeitnah Hilfe an. Aktuell sind wohl allein in der Türkei 60.000 Menschen dabei zu helfen wo sie nur können um weitere Leben zu retten.

So kann man den aktuellen Wissensstand zu dem Erdbeben zusammenfassen. Doch wieso poste ich das nicht in Blue Planet sondern im Politik-Forum?

Es gibt leider erstaunlich viele Gründe wieso man dieses Jahrhundertereignis auch politisch betrachten muss. Und damit meine ich nicht, dass die Türkei trotz des Bebens weiterhin die ebenfalls betroffenen Kurdengebiete bombardiert: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/syrien-tuerkei-erdbeben-hilfe-100.html

Schon kurz nach dem Beben gab es Videos die Erdbebenblitze zeigen: https://www.wetteronline.de/wettert...rdbeben--ac1e997e-fca0-45d1-af7c-05c0d508e673

Und schon hier starten die Verschwörungstheorien - ich hoffe ihr sitzt (und das kommt alles nicht von mir sondern ist im Internet zu finden ..):
Die Blitze würden darauf hindeuten, dass HAARP eingesetzt wurde - ihr wisst schon: eine Erdbebenwaffe die von den USA entwickelt worden sein soll. Mit diesem Beben soll die Türkei dazu gezwungen werden ggü. der NATO nachzugeben und Finnland in die NATO mit aufnehmen zu lassen.
Mehr noch: die Türkei steht immer schon mit einem Bein auf der Seite Russlands. Das Beben sollte eine Strafe dafür sein und ein Umdenken anregen.
Somit handele es sich bei dem Erdbeben um eine politisch gesteuerte Aktion des Westens gegen die Türkei um den Krieg Russlands gegen die Ukraine im Sinne des Westens zu beeinflussen.

Dann noch ein anderer Aspekt: in der Türkei stehen dieses Jahr Wahlen an. Erdogan hat 20 Jahre lang versäumt erdbebensichere Gebäude im Land durchzusetzen. Es gab Vorgaben dazu, aber die Korruption wie auch mangelnde Kontrolle sind vermutlich mitverantwortlich für die Katastrophe. HAARP könnte auch hier gezielt eingesetzt wurden sein um das Land politisch zum Umdenken zu bringen - mit dem Ziel Erdogan abwählen zu lassen.

Wenn man das so liest .. würde das tatsächlich alles aufgehen hätte man mit einem Schlag gleich mehrere "geopolitischen Problemfälle" gelöst oder zumindest im Sinne des Westens beeinflusst. Diese Theorien machen derzeit ihre Runde in diversen Kreisen, ich denke ihr wisst welche ich meine. ;)

Politisch ist die Situation abseits der Verschwörungstheorien aber ebenso interessant:
Plötzlich spricht Erdogan wieder mit dem griechischen Ministerpräsidenten, den er erst letztes Jahr quasi aus seinem Leben verbannt hatte.

Und was ich mich frage: wieso reagiert die Welt (und insbesondere die Hilfsgesellschaften und die Medienlandschaft in Deutschland) derart intensiv auf diese Katastrophe, aber bei der Flut von Pakistan letztes Jahr gab es erst nach 4 oder 5 Tagen mal eine kurze Meldung in der Tagesschau? Nur weil ein Land weiter von uns weg ist, nur weil es kein Urlaubsland für uns ist, ist es ebenso bedeutsam für die dort lebenden Menschen. So kurios das gerade auch klingt, aber in Pakistan werden viele T-Shirts die wir hierzulande günstig kaufen unter teils bestialischen Bedingungen hergestellt. Sollte man nur deswegen diesem Land nicht ebenso helfen wie der Türkei? Ich empfinde das aktuell als äußerst fragwürdig ..
 
Vielleicht ist das eine völlig normale Reaktion. Wenn in der Straße in der man wohnt ein Haus abbrennt ist man doch auch betroffener und hilfsbereiter als wenn das im Nachbarort passiert.
 
Leider ist das eine normale Reaktion. Was nicht vor der eigenen Nase passiert wird ignoriert.

Hier gibt es inzwischen auch einen Artikel zu den Verschwörungsmythen und gefälschten Videos:
 
Leider ist das eine normale Reaktion. Was nicht vor der eigenen Nase passiert wird ignoriert.
Teils funktioniert auch unsere Wahrnehmung so.
Aber was sollte man den tun, bzw wie reagieren?
Wennst denkst, welche Ideen da aufkommen, von Gottesstrafe bis hin zu Haarp.... ist sogar besser wenn man nicht drauf reagiert, in dieser Form.

Ich persönlich finds schlimm, vorallem das es ein so starkes war und so viele gestorben sind, verletzt und heimatslos.

Aber wie soll man auf solche Katastrophen reagieren?
 
Nach aktuellen Angaben sind durch das Erdbeben über 35.000 Todesopfer zu beklagen. Jetzt fängt die Suche nach den Ursachen an, warum so viele Gebäude komplett eingestürzt sind. Dabei wurde schnell klar, dass viele Bauunternehmen gepfuscht haben und sich selber die Taschen gefüllt haben. Auch Erdogan kommt nicht ohne Kritik davon. Mal schauen, ob ihm das bei den bald anstehenden Wahlen auf die Füße fällt.
 
Durch das Erdbeben wurde das Land teils um mehrere Meter verschoben.
 
Erneutes Beben im Katastrophengebiet. Diesmal mit einer Stärke von 6.4.
 
Nach runter 6 Monaten steht es um den Wiederaufbau im Erdbebengebiet gar nicht gut.
 
Diese Erdbeben sind auch total aus der Berichterstattung verschwunden. Sind wohl nicht wichtig genug :(
 
In der Türkei gab es letzte Woche ein erneutes Beben was auch die schon betroffene Region berührte:
 
Zurück
Oben